MENU

Wir machen die Welt sicherer

Europaweit wird die elektrische Sicherheit durch die zugehörigen EN/IEC Normen definiert. TÜV NORD Hochfrequenztechnik ist akkreditiert, regulatorische Prüfungen der elektrischen Sicherheit durchzuführen. Somit können wir unsere Kunden zielgerichtet auf dem Weg zur Marktzulassung begleiten:

  • EN/IEC 60950-1 für Einrichtungen der Informationstechnik
  • EN/IEC 62368-1 für Einrichtungen der Audio/Video, Informations- und Kommunikations-technik
  • EN/IEC 61010 für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte
  • EN/IEC 60065 für Audio-, Video- und ähnliche elektronische Geräte

Dazu gehören unter anderem folgende Prüfungen:

  • Messung des Schutzleiterwiderstands
  • Messung des Ableitstroms und des Berührungsstroms
  • Hochspannungstests
  • Temperaturprüfungen
  • Leistungsmessungen zur mechanischen Festigkeit
  • Überprüfung der Bedienungsanleitung
  • Überprüfung der Labelangaben

EN/IEC 62368-1 der neue Sicherheitsstandard für Verbraucherelektronik

EN/ IEC 62368-1 ist der risikobasierte Sicherheitsstandard, der die folgenden bestehenden Standards ersetzen wird: EN/IEC 60065 (Audio-, Video- und ähnliche elektronische Geräte) und EN/IEC 60950–1 (IT-Zubehör). Dieser neue Standard gilt für eine Reihe neuer Produkte von Verbraucherelektronik bis hin zu Bürozubehör und bietet mehr Flexibilität für das Produktdesign, so dass neue Technologien einfacher eingeführt werden können.

Produkte, die in den Anwendungsbereich der EN/IEC 62368-1 fallen, sind u.a.:

  • Produkte nach RED Richtlinie ohne Berücksichtigung der oben genannten Spannungsgrenze
  • Telekommunikationsprodukte: Netzwerkinfrastruktur, kabellose Telefone, Mobiltelefone sowie ähnliche Kommunikationsgeräte
  • Computer- und Netzwerkprodukte: Server, PCs, Router, Notebooks, Tablets und die dazugehörigen Ladegeräte
  • Unterhaltungselektronik: Digitalkameras und tragbare Musikgeräte
  • Displays und Display-Einheiten: Monitore, Fernseher und Beamer
  • Diverse Audio-/Video-Geräte, Informations- und Kommunikationstechnologie